Freitag, 19. Dezember 2014

Wo bleibt nur der Winter

Vier Tage noch, dann ist der heilige Abend - und das bei 10 Grad. Unglaublich!! Ich überlege, ob ich in meinem Leben schon einmal so warme Weihnachtsfeiertage erlebt habe. Doch was soll man übers Wetter schimpfen und meckern, wenn man es eh nicht ändern kann. Also nehme ich es so hin und freue mich auf die Weihnachtsfeiertage mit meiner Familie.
Wir waren am Wochenende zu Besuch im Brandenburger Garten. Auch in dieser nassen und kühlen Jahreszeit kann man wunderschöne Eindrücke erhaschen und auch im verblühten Stadium kann eine Pflanze bezaubernd aussehen. Die Fette Henne steht ganz stolz und aufrecht im Garten und dieser dunkle violette Ton zaubert einen Farbklecks in den Garten und ein Lächeln auf mein Gesicht.




Meine Weihnachtsgeschenke sind gekauft und müssen nur noch verpackt werden. Wir haben entschieden in unserer Familie zu Wichteln, das bedeutet jeder besorgt nur ein Geschenk. Klar können sich die Partner bei Bedarf noch gegenseitig beschenken, aber man hat nicht dieses "hin und her Getausche" von Gutscheinen oder den Umtausch von unnützen Geschenken, so kann man sich auf das Eine , einzige Geschenk konzentrieren.

Die kleinen Quitten an dem blattlosen Busch leuchten in ihrem strahlenden Gelb und erinnern mich an den wunderschönen Sommer.




Am Sonntag haben wir unser traditionelles Adventsessen mit Freunden gemacht. Wir alle sind an den einzelnen Gängen beteiligt. Es war unglaublich lecker. Vom Aperitif bis zur zweiten Nachspeise über den Hauptgang war es ein Fest. Es macht mir so einen großen Spass mit Freunden Zeit zu verbringen und zu kochen und zum Schluss lagen wir alle wie Max und Moritz auf der Couch mit unseren dicken Bäuchen. Vielleicht finde ich davon auch ein paar Fotos und mache einen nächsten Post darüber.

Der Mangold sieht knackig, frisch und lecker aus. Ihr seht, wo man geht und steht, im Garten gibt es auch jetzt noch eine reine Farbenpracht. 




Wo bleibt denn nun aber der Winter? Ich habe Lust auf Schnee, auf das Knirschen, wenn meine Schuhe den Schnee zerdrücken, auf die Stille in unserer Straße. Ich möchte große, tropfende Eiszapfen an unserem Haus sehen und ich hab Lust auf die klare, reine Kälte.
Also Winter, streng dich an und komm vorbei, ich heiße Dich Herzlich Willkommen.

Euch allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage mit Euren Familien und Freunden.
"Love is in the Air"

Grüssle Eure 
Lydia















Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder. Stimmt, man kann es nicht ändern. Bei uns im Hof blüht gerade wieder ein Busch mit Blüten, wahnsinn und irgendwie trotzdem schön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja
      Vielen lieben Dank für dein Kommentar jippi... Es gibt wohl eine Bauernregel die besagt wenn es zu Weihnachten warm ist , wird es kalt und schneien bis in den März, na dann sind wir mal gespannt .
      Grüße lydia

      Löschen
    2. Die kenne ich auch ;-) ich finde es passt schon, denn ich werde Ostern dann trotzdem in der Sonne liegen, während es bei uns sicher kalt und verschneit ist.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Bei uns hat es in der letzten Woche dicke fette Flöckchen geschneit .Ja wirklich !Ich war so überrascht ,dass ich vergessen hatte ein Foto zu machen .Aber ich habe Bilder einer Landschaft
    Schnee von heute morgen ! Meine Freundin ist gerade in Norwegen !

    AntwortenLöschen
  3. und kaum habe ich es ausgesprochen ....fallen die ersten Flocken und es ist eisig kalt....jippi.

    AntwortenLöschen